LOOKBOOK

17. Mai 2019

Getting Ready

Auf der Suche nach einem Hochzeitsfotografen stößt man immer wieder auf den Begriff "Getting Ready". Was das genau bedeutet und warum ich euch ein solches Getting Ready für eure Hochzeitsreportage empfehle, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Der entspannte Start in den Hochzeitstag

Wahrscheinlich habt ihr euch lange Zeit im Voraus einige Gedanken um den Ablauf eurer Hochzeit gemacht, viel Liebe zum Detail bewiesen und euch dabei vielleicht auch hier und da ein wenig übernommen. Aber selbstverständlich lohnt sich all die Mühe, um diesen einen Tag zu etwas ganz besonderem zu machen.

Am Tag eurer Hochzeit sollt ihr aber möglichst keinen Zeitdruck haben, sondern entspannt in den Tag starten.
Hierfür bietet sich ein ausgiebiges Getting Ready an. Doch was bedeutet das eigentlich? “Getting ready” heißt übersetzt soviel wie, “sich fertig machen”.
Darunter wird also euer Styling für die Hochzeit verstanden. Neben eurem Make-Up zählt dazu natürlich auch das Haar-Styling und schließlich das Wichtigste – das Brautkleid.

P3A1534-683x1024 Getting Ready

Im Detail geht es aber oft um viel mehr. Sicherlich kennt ihr den Brauch, dass die Braut etwas Altes etwa Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues Tragen soll. Dies sind schonmal vier Details, die es sich lohnt, in eurer Hochzeitsreportage als Erinnerung festzuhalten.
Hinzu kommen aber weitere Details, wie zum Beispiel den Schmuck, den ihr tragt oder eine schöne Flasche eures Lieblingsparfums.

P3A4262-1024x683 Getting Ready

In der Regel startet ihr in euren Hochzeitstag auch nicht allein. Mutter, Schwester oder die besten Freundinnen wollt ihr vielleicht bei euch haben, um zum einen eure Aufregung mit anderen zu teilen und zum anderen aber auch hier und da Hilfestellung zu bekommen, denn ganz allein schafft ihr es wahrscheinlich nicht ins Brautkleid.
Auch diese Momente runden eine Hochzeitsreportage ab, sodass ihr euren Tag später in voller Gänze Revue passieren lassen könnt.

MG_3408-1024x683 Getting Ready

Doch was ist eigentlich mit dem Bräutigam? Für ihn gilt natürlich das Gleiche. Sofern eure zeitlicher Ablauf und die räumliche Entfernung es erlauben, fotografiere ich auch gern den Bräutigam bei seinem Getting Ready.

MG_1397-1024x683 Getting Ready

Da das Getting Ready meist der Start in den Tag ist, habt ihr so auch die Möglichkeit, den Zeitpunkt ganz frei zu wählen. Ihr könnt euch so viel Zeit nehmen, wir ihr gerne möchtet, um schließlich ganz entspannt zu eurer Trauung bzw, zur Feier zu fahren und eure(n) Liebeste(n) dort in Empfang zu nehmen.
Und selbst wenn ihr keinen Make-Up Artist oder eine Stylistin gebucht habt und stattdessen lieber selbst aktiv werdet, kann es sich durchaus lohnen, dies auf einigen Fotos für die Ewigkeit festzuhalten. Schließlich könnt ihr später so auch eurem Partner / eurer Partnerin zeigen, wir ihr in euren Hochzeitstag gestartet seid.

P3A3531-683x1024 Getting Ready

KOMMENTAR HINZUFÜGEN
LOOKBOOK