LOOKBOOK

20. Juli 2019

Scheunenhochzeit von Julianna & Sebastian

Julianna und Sebastian haben sich bereits letztes Jahr auf einer Reise durch den Westen der USA in Las Vegas trauen lassen. Eine standesamtliche Hochzeit war somit in Deutschland nicht mehr notwendig. Deshalb entschieden sich die Beiden, sich stattdessen noch einmal bei einer selbst organisierten freien Trauung das Ja-Wort zu geben. Freie Trauungen mag ich besonders, da hier der bürokratische Teil der Hochzeit vollständig entfällt. Statt Akten und Unterschriften steht hierbei ausschließlich das Paar selbst im Mittelpunkt.

Für diesen feierlichen Rahmen bot sich der Garten des Eggershof bei Soltau besonders an. Neben der Scheune, die später für die Feierlichkeiten diente, gab es eine liebevoll hergerichtete Zeremonie und freiem Himmel. Die Gäste wurden ebenfalls mit einbezogen, indem sie Erde aus den eigenen Gärten mitbrachten, die während der Trauung von Julianna und Sebastian eingesammelt wurde. Darin pflanzten sie einen Baum, an den sie später ihr Eheversprechen hingen. Was für eine schöne Idee!

Die Gäste ließen es sich trotz der Hitze an diesem sommerlichen Tag nicht nehmen, einen Baumstamm vom Hochzeitspaar zersägen zu lassen. Aber voller Adrenalin war diese Aufgabe für die beiden natürlich eine Kleinigkeit.

Das schöne Gelände des Eggershof bot ausreichend viele Möglichkeiten für ein entspanntes Shooting. Ein Highlight war dabei der Dachboden der alten Scheune, auf dem es wundervolle Lichtspiele zu bestaunen gab.

Bevor zu spätere Stunde die Party gestartet wurde, durften sich die Gästen neben dem Grillbuffet noch an der Candybar und einer Auswahl an Whiskey und Zigarren bedienen. So war für jeden etwas dabei und dem feierlichen Abschluss einer wundervollen Hochzeit stand nichts mehr im Wege.

KOMMENTAR HINZUFÜGEN
LOOKBOOK